Montag, 23. September 2019

2. Die Lazarusse in deiner Welt

Er hoffte, seinen Hunger wenigstens mit den Abfällen aus der Küche des Reichen stillen zu können. Aber es kamen nur die Hunde und beleckten seine offenen Wunden. Lk 16:21

Öffne dem anderen die Tür deines Herzens. Jeder Mensch, der uns entgegenkommt, ist ein Geschenk und verdient Aufnahme, Achtung und Liebe und in jedem können wir das Antlitz Christi erkennen. Jeder von uns hat seine Lazarusse um sich herum. Erkenne wer dies ist! Gebe auf ihn acht! Erkenne seine Bedürfnisse! Wünsche ihm Gutes! Das Gute ist das, was das Leben fördert. Erkenne stets die Gefahr der Verhärtung des Herzens, die blind macht für die Leiden anderer. Niemals dürfen wir unfähig sein, Mitleid zu empfinden mit den Leidenden. 

Gibt es solche armen Lazarusse in meinem Leben, denen ich täglich begegne? Was ist dessen größte Not, materiell, moralisch und geistig gesehen?